Pia, Pit und DU im Zaubergarten.

by

Pia und Pit knien in einem rechteckigen Erdfleck neben der hohen Hecke. „Hilf uns, dann sind wir schneller fertig!“ begrüßen dich die beiden. Dich? Ja, sie meinen wirklich dich! „Die Erde muss ganz feinkrümelig sein.“, winkt Pit mit einem Päckchen Radieschen-Samen. „Das geht am besten mit den Händen.“ Pia zeigt dir, wie sie Erde durch ihre Finger bröselt. Spürst du, wie feucht die Erde ist?

„In einer halben Stunde gibt‘s Mittagessen“, ruft Pits Mutter aus dem Fenster, „gefüllte Zucchini!“ Pit rümpft gequält die Nase: „Das schmeckt uns nicht!“

„Kostet doch mal, ich hab mir solche Mühe gegeben!“ 

Während Pit noch vor sich hin grummelt, graben deine Hände weiter in der Erde. „Hey, da schaut was Rotes raus!“, ruft Pia aufgeregt. Komisch. Ein roter Knopf mit der Aufschrift „AN“ liegt da mitten in der Erde.

„Lustig! Drück mal drauf!“, ruft Pit dir scherzhaft zu. 

Zum Spaß drückst du auf den Knopf und … was ist das? Plötzlich raschelt die Hecke und die Sträucher öffnen sich. Dahinter kommt ein kleiner Zaubergarten zum Vorschein. Unglaublich paradiesisch! Aus dem Springbrunnen schießt ein silberner Wasserstrahl nach oben in die pink leuchtende Sonne. Knallig bunte Schmetterlinge tanzen über einem Meer aus blauen Tulpen und singen eine wunderschöne Melodie. Und es duftet stark nach Schokopudding!

„Willkommen in meinem Reich!“, begrüßt euch ein goldenes Huhn. „Hallo!“, grüßt ihr freundlich zurück. „Seht euch nur um!“, sagt das Huhn. „Wisst ihr, ich wünsche mir schon so lange frischen Löwenzahn aus eurem Garten. Ich picke hier immer nur Körner.“ Pia, Pit und du, ihr eilt sofort zur Hecke, pflückt den Löwenzahn dahinter und übergebt dem Huhn stolz eine große Portion davon. Das Huhn ist allerdings nicht ganz zufrieden. „Bitte nur die zarten, hellgrünen Blätter.“ Einem sprechenden, goldenen Huhn könnt ihr auch diesen Gefallen noch tun, oder? Ihr sucht also bedacht nur die allerschönsten, hellen Blätter heraus. „Bitte! Für dich!“ Doch das Huhn blickt wieder betrübt. „So kann ich die leider nicht essen.“ Pia runzelt die Stirn: „Wieso? Sind sie dir zu groß?“ Das Huhn nickt. Schon etwas genervt zupft ihr drei die Blätter in kleine Stücke. Und kaum seid ihr fertig, hat das Huhn schon die nächste Bitte: „Geht das vielleicht auch körnerförmig?“ Jetzt kann Pia ihren Zorn nicht zurück halten: „Sag, was kriegen wir eigentlich dafür?“ Das Huhn schaut nur verwundert. Ganze zwanzig Minuten später habt ihr jedes Löwenzahn-Stück zu einem Kügelchen gewuzelt. Dann geht das Huhn einfach weg und pickt Körner.

„Koste doch mal, wir haben uns solche Mühe gegeben!“, wettert Pia. Das Huhn reagiert nicht und pickt weiter.

Bevor Pia richtig wütend wird, ruft Pits Mutter im richtigen Moment: „Essen!“ Ihr lauft zurück, die Hecke schließt sich und der Zaubergarten ist wieder verschwunden. Auf dem Tisch dampfen bereits die gefüllten Zucchini. Gerade will Pit sich wieder über das Gericht beschweren, da bekommt er von Pia einen Rempler. Er grinst euch kurz an und sagt:„Mmmh, lecker. Danke, Mami!“ 

 

Illustrastion: Markus Wurzer, www.markus-wurzer.com

Vor kurzem erschienen ...

Was macht die PISA Studie 2016 mit uns?

Programme for international Student Assessment, der weltweit größte Schulvergleichstest! Und genau in diesem Wort liegt auch die Ursache jeglicher Beunruhigung: Im Vergleich. Jetzt wissen…

Bolius
· Add Comment

Cillis Weihnachtskuschelei

Ein Wolkenfusselchen wirbelt sanft durch den Himmel. Immer wieder fliegt es zu dem Engelchen Cilli, das mit ihrem blonden Lockenkopf friedlich auf einer Wolke schl…

Nicole Reif
· Add Comment
Scroll Up